Wer ich bin

hedwig-web

Hedwig Kawan Kühlmuss
Geboren 1964
Verheiratet und Mutter von 3 Töchtern

 


Aus- und Weiterbildung

  • Heilpraktikerin in Psychotherapie
  • Rezeptive Musiktherapeutin (GIM)
  • Katathym imaginative Psychotherapie
  • Christliche therapeutische Beraterin (IACP)
  • Systemische- und Familienaufstellung (ISBUS)
  • KBG- Leiterin (Bewegungspädagogik & Analyse)
  • Entspannungscoach
  • EMDR Traumaterapeutin.
  • Körperpsychotherapeutin (pränatale Psychoterapie & Psychologie)
  • Aromapraktikerin (beratend und unterstützend für Psyche und Psychosomatik)
  • AWARD in Emotional-Logic Coach
  • Somatic Ego State Therapie

Zusatzausbildungen / Schulungen:

–  2-jähriges Seelsorgeseminar „Praktische Seelsorge“
–  Ignis-Fernstudium „Grundlagen christlicher Psychologie“
–  Traumatherapie
–  Transaktionsanalyse
–  Selbstmanagement nach ZRM
–  Visualisierungstherapie
–  Kommunikationspsychologie
–  Familien- Partnerschafts- und Ehepsychologie
–  Entwicklungspsychologie
–  Neurosen, Persönlichkeitsstörungen und Erlebnisreaktion
–  Psychosomatische Erkrankungen

Im Sinne einer professionellen Psychotherapie besuche ich Fortbildungsveranstaltungen sowie Inter- und Supervisionen.


Hintergrund

Meine Psychotherapie basiert auf christlichen Werten. Diese finden Ausdruck in einem wertschätzenden, achtsamen und  würdevollen Umgang mit meinen Klienten, unabhängig welchen kulturellen und religiösen Hintergrund oder welche Prägung der/die Klient/in mitbringt.

Einen weiteren wichtigen Aspekt entnehme ich der neuropsychotherapeutischen Forschung, die ein Zusammenwirken von Kognition, Emotion und Somatik als Grundlage einer tiefgreifenden, heilsamen Veränderung erkannt hat.

Im Setting verwende ich z.B. unterschiedliche Anschauungsmaterialien, die dazu dienlich sind, innerpsychische Prozesse nach außen zu verlagern, um diese besser greifbar und begreifbarer zu machen. Dies fördert den Veränderungsprozess, da neben dem Intelektuellen Verstehen auch sinnliche Wahrnehmungen mit einbezogen werden.

Mit meinen kreativen, systemischen und musiktherapeutischen Interventionen werden unbewusste Anteile ins Erleben hervor geholt, um sie durch förderliche Gefühle umzuwandeln.

Krankhafte, körperliche Symptome weisen oft auf psychische Ursachen oder Probleme hin, die für den Klienten aber nicht als kausal wahrgenommen werden.
Der Klient wird in der Körperwahrnehmung gefördert, um die „Sprache des Körpers“ hören und verstehen zu lernen und die destruktiven, psychischen Ursachen zu verändern.

Ganz bei sich selbst angekommen, lässt der erlösten Seele Flügel wachsen.
Denis Herger

Comments are closed.